Jahresbericht für das Jahr 2013   

Gedanken des Präsidenten

Unverändert ist die ganze Medienbranche in einer grossen Umbauphase. Die katholischen Medien versuchen sich in der Schweiz sprachregional neu zu organisieren und gemeinsame Redaktionen für alle Medienkanäle zu bilden. In unserem Verein geht es darum, einen Schwerpunkt unserer Arbeit (wohl im Internet) zu definieren und weiterzuentwickeln. Zudem müssen wir unsern Mitgliederbestand zu erneuern versuchen.

Seite »Religion und Gesellschaft«

Der Katholische Presseverein hat sich finanziell vor allem für die Seite: «Religion und Gesellschaft» eingesetzt. Sie erschien bis Ende Oktober 2013 fast regelmässig samstags im Oltner Tagblatt. Leider erfuhren wir im Dezember 2013, dass das Oltner Tagblatt im Rahmen von Sparmassnahmen diese Seite nicht mehr regelmässig publizieren könne. Sie erschien seither nur noch wenige Male. Somit werden wir uns überlegen müssen, ob sich die Aufwendungen für uns noch lohnen.

Besuch der Zentralbibliothek Solothurn

Am 18. Januar 2014 besuchten mehr als zwanzig Personen die Zentralbibliothek Solothurn. Herr Ian Holt zeigte uns etliche Bücher, die zum Teil 500 Jahre oder älter sind. So erfuhren wir, dass die Zentralbibliothek in der Schweiz einer der wichtigsten Aufbewahrungsorte für alte Bücher aus dem katholischen Bereich ist (neben Freiburg und Luzern). Die Zentralbibliothek ist daran, Bilder (Scan) dieser alten Bücher im Internet zugänglich zu machen.

Unterstützungen

Wir unterstützten die Schrift Kreuzwegmeditation zur Karfreitagsliturgie «Kreuzweg der Angst» von P. Hanspeter Betschart mit einem Druckkostenbeitrag.

Internetauftritt: www.kpo.ch

Ende Juni 2013 erfuhr unser Internetauftritt: www.kpo.ch ein «Face-lifting». Dafür besorgt war der Katholische Mediendienst (Erich Schweizer-Ferrari), der in Zukunft auch das «Hosting» (Firma Datenpark) übernimmt. Wir können nun aktuelle Meldungen aus Schweizer Medien präsentieren. Wir haben damit unsere Präsenz und unser Angebot im Internet nachhaltig verbessert.

Vereinsleben; Mutationen

Einen geplanten Vortrag mussten wir im Herbst ausfallen lassen, da der Referent verhindert war.

Im vergangenen Jahr verstarben unsere langjährigen und verdienten Mitglieder Kurt Schmid-Heuri, Welschenrohr, Dr. Adolf Kellerhals, Olten, Marius Baschung Niedererlinsbach und Anfang 2014 Josef Bachmann, Kappel.

Der Vorstand traf sich im vergangenen Vereinsjahr zu zwei Sitzungen.

Dem Vorstand gehören folgende Personen an: Christoph Fink, Olten (Präsident), Peter Felber, Egerkingen (Vizepräsident), Balthasar Schmuckli, Trimbach (Aktuar), Marcel W. Wyss, Kappel (Kassier), P. Hanspeter Betschart, Olten, Ida Kupferschmid, Niedergösgen, Anton Strähl, Welschenrohr und Bruno Gervasi, Starrkirch. Als Revisoren wirken Leo Baumgartner, Wangen b. Olten, und Rudolf Rippstein, Hägendorf.

Auch für den Vorstand werden wir in den nächsten Jahren neue und jüngere Kräfte benötigen.

Dank

Allen, die im vergangenen Jahr für unseren Verein und für unsere Anliegen gewirkt haben, möchte ich an dieser Stelle herzlich danken, insbesondere den Vorstandsmitgliedern und den Revisoren.

Olten, den 3. Februar 2014