Die Gleichstellung der Frau ist nicht verwirklicht   

Aus Sicht der katholischen Soziallehre gibt es gegen den Grundsatz, dass Männer und Frauen für gleiche Erwerbsarbeit gleich entlöhnt werden sollen, keinen Einwand.

Ebenso ist klar, dass Freiwilligenarbeit hohe Wertschätzung geniesst, insbesondere auch die Betreuung und Pflege von Kindern, alten und gebrechlichen Personen. Allerdings kann nicht erwartet werden,dass der Staat überall für eine gerechte Entlöhnung sorgt. Grundsätzlich gibt es auch Arbeit, die man aus Liebe und Fürsorge tun kann.

»»» Originaltext